Neuerscheinungen 2007:

 

Bücher 2007     Bücher 2008      Bücher 2009      Bücher 2010      Bücher 2011      Bücher 2012      Bücher 2013      Bücher 2014      Bücher 2015      Bücher 2016      Bücher 2017      Bücher 2018

   

Stephen Venables: "Bis ans Limit"

304 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-7688-1948-0
Preis: 59,90 Euro,
Bruckmann-Verlag 2007

 

Alexander Huber: "Der Berg in mir"

313 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-89029-337-0
Preis: 19,90 Euro,
Malik-Verlag 2007

Alexander Huber gehört nicht nur seit Jahren zur absoluten Weltspitze der Kletterer, er bricht auch gemeinsam mit seinem Bruder Thomas ständig neue Geschwindigkeitsrekorde an den schwierigsten und größten Felswänden dieser Welt. Alexander Huber ist hierbei an großen Alpenwänden, wie z.B. der Nordwand der Großen Zinne, ebenso routiniert wie an den Big Walls des Yosemite Park und den gigantischen Wänden an den Bergriesen des Himalaya.

Huber hat das Felsklettern revolutioniert und wird nicht müde, mit neuen bahnbrechenden Touren aufzuwarten: am 10. Oktober "durchrennen" die Huberbuam die Klassikerroute "The Nose" am El Capitan im Yosemite Valley in 2:45:45 Stunden - ein weiterer Meilenstein im Speedklettern. Aber auch Rückschläge hat Alexander Huber zu verkräften und erzählt auch hier offen und ehrlich, wie er an Niederlagen gewachsen ist.

 

Andreas Nickel: "Himalaya - Norman Dyhrenfurth"

240 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-909111-41-1
Preis: 49,80 Euro,
AS-Verlag 2007

Sechs große Himalaya-Expeditionen unternimmt Norman Dyhrenfurth zwischen 1952 und 1971. Mit diesen Expeditionen schreibt er Alpingeschichte und verbindet seinen Namen untrennbar mit der Goldenen Ära des Himalaya-Bergsteigens. Es gelingt ihm, das alpine "Erbe" seines berühmten Vaters, Günter Oskar Dyhrenfurth", in eine neue Zeit zu retten: seine erfolgreichste Expedition führt ihn 1963 zum Mount Everest, wo unter seiner Leitung die erstmalige Überschreitung eines Achttausender gelingt: Aufstieg über den damit erstmals begangenen Westgrat, Abstieg über die Hillary-Route von 1953.

Sein filmisches und fotografisches Werk (Dyhrenfurth war u.a. Leiter der Filmschule von Los Angeles, der damals berühmtesten Filmschule in den USA), das bei diesen Expeditionen entsteht, ist bis heute unerreicht. Das Buch ist in Form von exzellenten Texten und großartigen Bildern eine Hommage an den Himalaya wie auch an Prof. Norman Dyhrenfurth.

nach oben!

zurück!

[Datenschutz]