Peter Habeler (Österreich)

Peter Habeler

Prof. Peter Habeler. (c) Peter Habeler

Geboren am 22. Juli 1942 in Mayrhofen im Zillertal.

Peter Habeler besuchte in Mayrhofen die Volks- und Hauptschule, danach die Handelsschule in Feldkirch, sowie die Glasfachschule in Kramsach / Tirol, wo er das Fach der "Bleiverglasung" lernte. Habelers großes Ziel aber war der extreme Alpinismus, er wollte sein Hobby zum Beruf machen. Seine ersten Bergtouren unternahm er bereits als 11 Jähriger Knirps und mit 16 Jahren kletterte er bereits schwierigste Fels und Eistouren in den heimatlichen Alpen. Bereits im Alter von 21 erwarb Habeler das Diplom als staatlich geprüfter Berg- und Skiführer sowie Skilehrer und wurde aufgrund seiner hervorragenden Qualifikation der jüngste Chef der Österreichischen Berg- & Skiführerausbildung, die er viele Jahre leitete.
Als Standbein gründete Habeler 1973 die "Alpinschule Zillertal", deren breit gefächertes Angebot weltweite Trekkingtouren, Alpine Wanderwochen, Ausbildungskurse in Fels und Eis, Klettern für "Kids", Abenteuerwochen usw., vielen Gästen die Freude an der Bewegung in der Natur und die Schönheit der Berge nahe brachte. Aber auch als Skipädagoge machte sich Habeler einen Namen. Mehrere Jahre arbeitete er als Skilehrer im Westen der USA in Jackson Hole; war viele Jahre als Chefskilehrer und Skischuldirektor in seiner Heimatgemeinde tätig. 1993 gründete er zusätzlich zur Alpinschule die Ski und Alpinschule "Mount Everest" in Mayrhofen. Bekannt wurde er auch durch seine Tätigkeit als gerichtlich beeideter Sachverständiger für Alpinistik.

Zwischenzeitlich gelangen dem Zillertaler spektakuläre Erstbegehungen in den amerikanischen Rockys, er war der 1. Europäer an den "Big Walls" im Yosemite Nationalpark in Kalifornien und kletterte in kürzester Zeit durch die Südwestwand des El Capitan, die damals schwierigste Klettertour der Welt. 1969 begann eine Epoche, in der Habeler gemeinsam mit seinem Seilgefährten Reinhold Messner völlig neue Wege im Alpinismus suchte. Mit geringstem technischen Aufwand und leichtester Ausrüstung wurden große Wände in kürzester Zeit durchklettert.
1974 erklettern Habeler / Messner in der damaligen Rekordzeit von etwa zehn Stunden die berühmt-berüchtigte Eigernordwand. Auch heute noch ein Weltklassezeit! Im Jahr darauf setzten sie neue Maßstäbe im Himalaya-Bergsteigen: nur als Zweimann-Team und im Alpinstil (ohne Lager, ohne Träger(!), ohne Fixseile und ohne Flaschensauerstoff) wollen sie einen Achttausender besteigen: das Vorhaben, von vielen Experten für unmöglich gehalten gelingt: am 10. August stehen sie auf dem Gipfel des Hidden Peak, nachdem sie die NW-Wand erstdurchstiegen haben. Das Bergsteigen mit Minimalausrüstung und "by fair means" wird stilistisches Ideal. Den Höhepunkt erreicht die berühmte Seilschaft 1978: im Rahmen einer österreichischen Expedition steigen sie als erste Menschen ohne künstlichen Sauerstoff auf den höchsten Punkt der Erde: Nachdem Robert Schauer, der wenige Tage zuvor den Gipfel mit Maske erreichte, die Besteigung ohne Maske für nahezu unmöglich gehalten hatte ("Ich sage dir, Peter, ich glaube kaum, daß irgendein Mensch ohne Sauerstoff den Gipfel schafft." Zitat Schauer) erreichen Habeler und Messner am 8. Mai völlig entkräftet den Gipfel. Nach dieser historischen Besteigung trennen sich die Wege der Extrembergsteiger.

Für seine unzähligen alpinen Veröffentlichungen und sein unermüdliches Werk in den Bergen wurde Peter Habeler im September 1999 zum Professor ernannt. Peter Habeler ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Mayrhofen im Zillertal.

Website: www.habeler.com

Gipfelbuch (Auszüge):

1969 Yerupaja Grande: Erstdurchsteigung der Ostwand, aufgrund der Gefährlichkeit nicht bis zum Gipfel.
Yerupaja Chico (Erstbesteigung)
1970 Peter Habeler und Doug Scott wiederholen im Mai als 12. Seilschaft die "Salathé" am El Capitan. In kürzester Begehungszeit gelingen ihnen die überaus schweren rund tausend Meter Granit.
1974 Eiger Nordwand (in zehn Stunden)
1975 Hidden Peak, erste Besteigung eines Achttausenders durch ein Zweimann-Team!
1978 Mount Everest: gemeinsam mit Reinhold Messner gelingt die erste Besteigung ohne künstl. Sauerstoff.
1984 K2 (Versuch)
1985 Nanga Parbat (12. Juli)
1986 Cho Oyu (5. Mai), zusammen mir Marcel Rüedi
1988 Kantschenzönga
1990 Mount Everest. Bis 8300m, wegen Lungenentzündung abgebrochen.
1996 Ama Dablam
Pumori
2000 Mount Everest (Versuch)

Buchtipp:

Der einsame Sieg - 219 Seiten (1998) Frederking/Thaler, M., ISBN: 3894050985 - Preis: € 11,00 (Taschenbuch)

Habelers Buch über die erfolgreiche Mount Everest-Expedition 1978, in deren Rahmen er mit Reinhold Messner als erster Mensch den höchsten Berg der Welt ohne Flaschensauerstoff bestieg.

Das Ziel ist der Gipfel - 200 Seiten (2007) Tyrolia-Verlag, ISBN: 978-3-7022-2812-5 - Preis: € 24,50 (gebunden). Unter der ISBN 978-3492403658 ist das Buch seit 2009 auch als Taschenbuch erhältlich (14,95 Euro).

Der einsame Sieg

zur Übersicht "Bergsteiger"!