Deutsche Nanga Parbat-Expedition 1937

Teilnehmer:

01. Karl Wien (Leiter)
02. Günther Hepp
03. Adolf Göttner
04. Martin Pfeffer
05. Hans Hartmann
06. Pert Fankhauser
07. Peter Müllritter

Ulrich Cameron und Carl Troll waren als Wissenschaftler dabei.

Quellen zur Expedition (Auswahl):
Bauer, Paul: "Das Ringen um den Nanga Parbat 1856-1953" (SüddeutscherVerlag München 1955)
Heichel: "Chronik der Erschließung des Nanga Parbat" (Kamenz 2013)
http://www.himalaya-info.org/PDF-Dateien/Nanga%20Parbat%201937.pdf

zur Expedition:
In der Nacht vom 14. auf den 15. Juni verschüttete eine Lawine das LagerIV mit allen sieben dort nächtigenden Bergsteigern. Neun Sherpas fanden ebenfalls den Tot. Nur die Wissenschaftscrew Troll und Cameron überlebte, da nicht im Lager anwesend. Die Beiden bemerkten die Katastrophe erst bei ihrer Ankunft am Lagerplatz am 18. Juni.

Die von Paul Bauer organisierte Bergungsexpedition erreichte nur Wochen nach dem Unglück den Berg und konnte natürlichnicht mehr als den Tot der Bergsteiger bestätigen. Die Leichen von Göttner und Müllritter wurden nie gefunden.

 
Karte 1939

Bild: Briefumschlag / Vorderseite, geschrieben von Hans Hartmann.

   
 
Karte 1939

Bild: Briefumschlag / Rückseite, geschrieben von Hans Hartmann.

nach oben!

zurück!