Die Geschichte des Everest: 1953

1953
Die Briten hatten sich nach der Öffnung Nepals für Ausländer und der Schließung Tibets durch die chinesischen Invasoren bereits für 1952 um eine Besteigungserlaubnis bemüht. Doch die Schweizer waren schneller und durften 1952 an den Berg. Sie scheiterten. Die Engländer ziehen als "Trost" zum Cho Oyu, gene den Berg aber nur halbherzig an und erreichen 6800 Meter. Dann folgt das Entscheidungsjahr 1953:

Eine britische Expedition unter John Hunt bringt die Erstbesteigung!!! - Am 29. Mai erreichen der Neuseeländer Edmund Hillary und der Sherpa Tenzing Norgay den Gipfel.

Edmund Hillary und Tenzing Norgay am Everest. (c) Jamling Tenzing Norgay.

 

 

weiter lesen!