Bergbücher Allgäuer Alpen:

Natürlich ist der Literaturmarkt in Sachen Bergliteratur äußerst umfangreich. Auch zum Allgäuer Raum gibt es inzwischen ungezählte Tourenratgeber, Führer, Bildbände ect. Von daher behalte ich mir hier vor, nur Bücher vorzustellen, die ich selbst besitze, mir so ein persönliches Urteil möglich ist und deren Kauf ich für eine lohnende Anschaffung halte. Natürlich kann es sein, dass einige Bücher mit der zeit Fälle fürs Antiquariat werden bzw. vergriffen sind - sofer mir das bekannt ist, kennzeichne ich das in der Übersicht. Eine gute Möglichkeit an vergriffene Bücher zu kommen ist die Antiquariatsplattform www.zvab.de. Achtung: bei neueren bzw. aktualisierten Auflagen können die Cover von den hier gezeigten variieren.

Führer & Tourenratgeber:

Dieter Seibert: "AV-Führer Allgäuer Alpen alpin" nach oben!

477 Seiten, Rother-Verlag 2004, ISBN: 3-7633-1126-2, Preis: 22,90 Euro.

Die Bibel aller Führer! Alle Wanderrouten und Kletterwege bis zum unteren III. Grad - alles, was schwerer ist, erscheint im Sonderband "extrem". Unerlässlich für die Tourenplanung! Wird ständig aktualisiert.

Aktuell: 18. Auflage von 2013

Kristian Rath: "Alpine Bergtouren Allgäu" nach oben!

477 Seiten, Bruckmann-Verlag 2013, ISBN: 3-7633-1126-2, Preis: 22,90 Euro.

Der Hindelanger Kristian Rath stellt in seinem Buch anspruchsvollere Bergtouren vor, wo der Titel "Wanderungen" sicher falsch wäre. Man findet (nicht einfache) Klassiker wie den Höfats-Ostgipfel ebenso wie bekannte Berge wie den Großen Dauen, auf den eben nicht nur Wanderwege, sondern z.B. auch der vorgestellte NW-Grat führt. Weitere Gipfel sind u.a. der Wiedemer Kopf, die Hochfrott- und Marchspitze. Ein guter Tourenteil kommt aus den Lechtaler Alpen (Parseierspitze, Freispitze usw.)

Günther Laudahn: "Allgäuer Alpen neu entdeckt." nach oben!

168 Seiten, Allgäuer Zeitungsverlag Kempten 1991, ISBN: 3-88006-158-0.

Überaus lohnendes Buch eines echten Allgäu-Kenners auf nicht ganz alltäglichen Wegen auf nicht ganz alltägliche Gipfel - insofern ist der Buchtitel lobenswerterweise treffend und völlig berechtigt. Laudahn-Bücher (es gibt derer drei) haben inzwischen "in der Szene" Kultstatus.

Längst vergriffenes Buch: im Antiquariat suchen!

Herbert Mayr: "Allgäuer Wanderberge" nach oben!

174Seiten, Rother-Verlag 2001, ISBN 978-3-76333-0188, Preis: 16,90 Euro

Schönes Buch mit einer schönen, nicht alltäglichen Tourenauswahl. Man findet in dem Band auch Gipfelziele wie den Schneck, das Kugelhorn, die Leilachspitze usw. - Gipfel, die man in anderen Büchern oft nicht findet. Klar, dass die Klassiker wie Hochvogel, Heilbronner Weg, grünten, Großer Daumen ect. ebenfalls nicht fehlen. Alles in vernünftigen Beschreibungen und mit kleinen Karten sowie Steckbrief zusammengestellt.

Aktuell: 3. Auflage von 2014

Gaby Funk: "Allgäu" nach oben!

192 Seiten, Bruckmann-Verlag 2001 , ISBN 978-3-7654-51416, Preis: 19,90 Euro

Schöner, klassischer Kleinführer mit 40 Tourenvorschlägen quer durchs Allgäu. Ziele sind z.B. Hochgrat, Besler, Großer Daumen, Laufbacher Eck-Weg, die Durchquerung des Allgäuer Hauptkammes, Widderstein, Rauhhorn usw. Mit kleinen Übersichtskatrten, Steckbriefen und reicher Bebilderung.

Leider nicht mehr im Handel zu bekommen! ebay-Suche

Dieter Dumler: "Gipfelziele Allgäuer Alpen" nach oben!

180 Seiten, Bruckmann-Verlag 1987, ISBN 3-7654-2095-6

Schönes Buch mit einer schönen, "klassischen" Auswahl von 50 Touren (Besler, Hochgrat, Imberger Horn, Widderstein, Hohes Licht, Hochvogel, Bretterspitze, Einstein, Gimpel ect. Da das Buch nicht zur "Hosentaschenfraktion" gehört, ist Platz für größere Bilder und etwas ausführlichere Beschreibungen.

Leider nicht mehr im Handel zu bekommen! ebay-Suche

 

 
 
sonstige Bücher:
 
 
 
 

Uli Aufferman: "Allgäuer Bergfieber" nach oben!

186 Seiten, ISBN 978-3-7654-5522-3, Preis: 24,95 €, bruckmann-Verlag 2010.

Kennen Sie Anderl Heckmair? Oder Hans Dülfer, Pit Schubert, Joseph Enzensperger, Gerd Baur und Hermann von Barth? Allesamt erstklassige Bergsteiger ihrer jeweiligen Zeit, die in den Allgäuer Alpen ihre Spuren hinterließen. 1922 gar wurde hier alpine Klettergeschichte geschrieben, als am Schneck eine der allerersten Routen im VI. Grad eröffnet wurde. All diese Geschichten, all diese Personen werden von Allgäukenner und Heckmair-Freund Uli Auffermann kurzweilig erzählt und mit vielen Bildern dokumentiert. Das etwas andere Allgäu-Buch - sehr lesenswert und lohnend für alle Allgäuliebhaber wie vor alle, die sich für alpine Geschichte interessieren.

Scholz, Herbert: "Bau und Werden der Allgäuer Landschaft" nach oben!

Viele Wanderer begeistern sich, so meine Beobachtung auf vielen Touren, für die geologischen Gegebenheiten, die man vor Ort beobachten kann. Kleines Problem am Rande: die Geologie der Alpen ist extrem kompliziert und die Allgäuer Alpen haben als Alpenrandlage hier eine Sonderstellung, was die Sache an sich besonders interessant aber nicht einfacher macht. Eine große Herausforderung für den Autor, der diese Aufgabe bereits 1981 mit der Erstausgabe meisterlich gelöst hat. Nun liegt die vollständig überarbeitete dritte Ausgabe vor, die sich vor allem an interessierte Laien richtet, die kein Studium der Geowissenschaften absolviert haben: Herbert Scholz gelingt es großartig, die komplexen Sachverhalte gut verständlich darzustellen: sei es, auf die verschiedenen stratigraphischen Schichtglieder und ihre Genese einzugehen, sei es, den tektonischen Werdegang des Gebietes darzustellen. In diesem Rahmen geht Scholz natürlich auch auf die paläontologische und paläogeographischen Entwicklungen ein..

Das Buch durchstreift mehrere hundert Millioenen Jahre Erdgeschichte bis ins rezente Quartär und Puzzlestück für Puzzlestück wird dem Leser klar, wie sich die Allgäuer Alpen geologisch zu erklären sind. Ein goßer Bildteil am Ende des Buches zeigt die klein- sowie großräumigen geologischen Strukturen und Eigenarten an vielen Beispielen. Eine für den Laien anspruchsvolle, hochinteressante Lektüre, durch die der Leser bei der nächsten Bergtour seine alpine Umgebung noch vielfältiger und interessanter wahrnehmen wird. Wen das "Geologiefieber" nach der Lektüre gepackt hat, dem werden im umfangreichen Literaturverzeichnis viele weiterführende Quellen an die Hand gegeben.

Zur Geolgie des Allgäus das beste Buch auf dem Markt!

       

Henrich, R., Henrich, C. & Hieke, Ch.: "Hintersteiner Tal - geologisch-naturkundlicher Wanderführer" nach oben!

112 Seiten, ISBN 978-3-899371819. Preis: 12,80 €, Pfeil-Verlag 2014
Eine Buchbeschreibung mit Leseproben ist auf der Verlagsseite zu lesen.

Die Autoren geben zunächst einen guten naturkundlichen Gesamtüberblick über das Gebiet und stellen dann die Landschaft anhand von acht ausgewählten Exkursionen vor: hier wird zum einen auf die konkrete Geologie entlang des Weges eingegangen, zum anderen werden die lokale Fauna und Flora erläutert. All dies in verständlichen Texten und mit viel Bildmaterial, welches gerade bei der Geologie unerlässlich ist.
Hier ist es besonders schön gelungen, explizite Geländebeispiele einerseits per Realbild und andererseits durch eine Grafik zu zeigen, welche die geologische Interpretation zeigt. Ein Beispiel sehe man hier. Im vorderen und hinteren Buchdeckel sind geologische Karten abgebildet, die das untersuchte Gebiet detailliert abdecken.

Fazit: Großartig - für mich als Geologen und Allgäukenner seit über 30 Jahren ist das Buch ein wahrer Glücksfall!

Michael Schneider: "Naturgeschichte Allgäu" nach oben!

604 Seiten, ISBN 978-3-941013-80-3, Preis: 26,00 €, Bauer-Verlag GmbH 2012

Mit Dr. Michael Schneider ist es einem Autor gelungen, die vielfältige Naturlandschaft des Allgäus in allen Facetten in einem Werk aufzugreifen: auf etwa 600 Seiten geht Schneider nach einem kurzen Exkurs in die sehr komplexe Geologie ausführlich auf die abwechslungsreiche Fauna und Flora des Allgäus - nach Lebensräumen sortiert - ein. Hier spürt man Schneiders Kompetenz in den Bereichen der Biologie und des Naturschutzes auf jeder Seite: ungezählte Farbbilder werden akribisch dokumentiert, erläutert und beschrieben, so dass jeder naturkundlich Interessierte in der Lage sein dürfte, ihm unbekannte Tier- und Pflanzenarten vor Ort zu bestimmen und ein Gefühl für die Zusammenhänge zwischen belebter und unbelebter Natur zu bekommen.

 
 

Wolfgang B. Kleiner: "Bad Hindelang" nach oben!

108 Seiten, ISBN 978-3-939-645559, Preis: 18,90 €, context verlag Augsburg 2013

Es geht um die sechs Dörfer der Gemeinde und ihre Bewohner, um Brauchtum & Traditionen, um die Geschichte und natürlich um den Naturraum Allgäuer Alpen mit seiner vielfältigen Flora und Fauna, welcher durch viele Kilometer Wanderweg erschlossen ist. All das hat Wolfgang Kleiner in jahrelanger Arbeit in wunderbare Bilder gefasst, von denen in diesem Band die schönsten zu sehen sind. Wer Bad Hindelang nicht kennt, wird nach Lektüre dieses Buches hin wollen und wer - wie ich - Bad Hindelang sehr gut kennt, wird sich sehnsüchtig auf den nächsten Aufenthalt dort freuen.

Thaddäus Steiner: "Allgäuer Bergnamen " nach oben!

240 Seiten, ISBN 978-3-89870-389-5, Preis: 14,80 €, Kunstverlag Josef Fink 2008

Wer sich dafür interessiert, warum die Berge des Allgäus ihre teilweise bizarren Namen haben, der kann dies in diesem Buch für jeden Gipfel nachschlagen. Oftmals hatten die Berge in der Vergangenheit andere Namen, auch dies ist hier nachrecherchiert und aufgelistet. Jeder Berg wird einem Gebirgszug zugeordnet, welcher auf einer Übersichtskarte verzeichnet ist, so dass die ungefähre Lage des Berges klar wird. Für "Hardcore-Allgäu-Fans" (wie mich) oder "Etymologen" sicher ein interessantes Werk, für den Otto Normalwanderer eher nicht.

 
 

Gerald Schwabe: "Allgäu-Panoramen" nach oben!

81 Seiten, ISBN 978-3-930323-98-2, Preis: 12,75 €, Brack Verlag GmbH 2013

Ich fand von Kindesbeinen an Panoramen interessant und habe schon damals versucht, Panoramen aus Einzelbildern zu basteln und Gipfel zu bestimmen. Die Bestimmung der Gipfelnamen geht hiermit natürlich - für denjenigen, der da noch Hife braucht - deutlich einfacher als mit Karte und Geodreieck.

39 tolle Panoramen zeigen die Allgäuer Berge in ihrer ganzen Schönheit.
Teil 2 ist ebenfalls für 12,95 Euro im Handel (2014 erschienen).

Bernd Römmelt: "Die Allgäuer Alpen" nach oben!

160 Seiten, ISBN 978-3-475-54209-1, Preis: 29,90 €, rosenheimer-Verlag 2013

Fotograf Bernd Römmelt ist jahrelang mit seinem Equipment durch die Berglandschaft marschiert, zu allen Jahreszeiten, bei Tag und bei Nacht, bei Schlechtwetter und bei Sonnenschein. Herausgekommen ist ein großformatiges (etwa 29 x 28 cm), hochwertiges Buch, welches meisterhaft die Vielfalt dieser Landschaft zeigt. Zum großen Teil seitenfüllende Bilder zeigen Berge und Täler in einzigartigem Licht und ungewohnter Perspektive. Man sieht sofort: Bernd Römmelt hat ein Auge für das Motiv, für das Detail - einfach großartig!!!

 

 

   

nach oben!