Kurt Diemberger

Kurt Diemberger

Bild: Kurt Diemberger bei einem Vortrag in Wien im Jahr 2005.
(c) Dojo at wikipedia.

Kurt Diemberger wurde 16. März 1932 in Villach geboren. Nach Besuch der Volksschule in Villach besuchte er das Realgymnasium in Salzburg. Es folgt ein Abi-Kurs der Handelsakademie Salzburg. Nach einem Semester an der Montanistischen Hochschule Leoben wechselt er an die Hochschule für Welthandel in Wien. 1955 gelingt ihm der Abschluss als Diplomkaufmann (Magister wurde nachverliehen). Am 27. April 1962 schließlich der Abschluss als Diplomhandelslehrer.

Seine berufliche Laufbahn führt ihn als Handelslehrer nach Salzburg-Klessheim. Von 1962 bis 1967 arbeitet er an der Fremdenverkehrsakademie. Kurt Diemberger legt die Bergführerprüfung ab und sammelt nachfolgend Erfahrung in über 20 Himalaya-Expeditionen. In seiner großartigen alpinistischen Karriere gelingen ihm unter anderem sieben Achttausender-Besteigungen auf sechs verschiedene Gipfel (Broad Peak, Dhaulagiri, Gasherbrum II, K2, Makalu, Mount Everest).

"Viele Jahre war ich weit weg von Salzburg - in den Bergen der Welt. Nun aber, da ich älter werde, kehre ich wieder in die heimische Bergwelt zurück. Ich entdecke vieles wieder, was ich als junger "Kristallsucher - Bub" begonnen habe. Im Ausland erzähle ich heute gern über meine Salzburger Heimat, in der mein Lebensweg begonnen hat und zu der ich nun wieder zurückkehre", so beschreibt der Alpinist seine Verbundenheit zu Salzburg.

Gipfelbuch (Auszüge):

1956 Königsspitze Nordwand - erste Durchsteigung der Schaumrolle
Matterhorn Nordwand
1957 Broad Peak - Erstbesteigung (9. Juni) mit Marcus Schmuck, Hermann Buhl und Fritz Wintersteller.
1958 Eiger Nordwand
Grandes Jorasses
1960 Dhaulagiri - Erstbesteigung (13. Mai)
1967 Tirich Mir
1978 Makalu (21. Mai)
Mount Everest (15. Oktober)
1979 Gasherbrum II (4. August)
1981 erster ernsthafter Versuch an der Everest-Ostwand. Diemberger dokumentiert die Expedition filmisch, Kameramann ist u.a. der bekannte Höhenbergsteiger David Breashears. Die Expedition scheitert auf 7000 Meter, doch der Film wird mit dem "Emmy" ausgezeichnet!
1983 Versuch am K2. Mit Julie Tullis Gründung des "höchsten Filmteams der Welt"
1984 Broad Peak (18. Juli)
1985 nur 600 m unterhalb des Gipfels des Nanga Parbat gescheitert.
1986 K2 (4. August)
2000 Cotopaxi

eine Auswahl seiner Bücher:

K2 - Traum und Schicksal
320 Seiten, Bruckmann-Verlag 2004, ISBN: 3765441732 , Preis: 24,90 Euro
Kurt Diembergers packender Bericht über seine Liebe zum K2, seinen Expeditionen dorthin und die Katastrophe, die sich im Frühjahr 1986 am Berg abspielt. Kurt Diemberger war mittendrin, seine Freundin Julie Tullis überlebt das Drama nicht.

Gipfel und Gefährten
344 Seiten, Bruckmann-Verlag 2001, ISBN: 3765437565, Preis: 19,90 Euro
Kurt Diemberger beschreibt auf packende und kurzweilige Art Stationen seines Bergsteigerlebens. Angefangen von den ersten Kontakten mit den Bergen und Felsen bis hin zu seinen großen Erfolgen. Denn Kurt Diemberger bleibt der erste noch lebende Erstbesteiger zweier 8000er, ein hervorragender Kameramann und ein eigenständiger Charakter.

K2 - Traum und Schicksal
Gipfel & Gefährten
Der siebte Sinn
Der siebte Sinn
384 Seiten, AS-Verlag 2004, ISBN 3-909111-03-3, Preis 29,90 Euro
Kurt Diemberger gibt mit diesem Buch seine vollständige Biographie heraus: auf fast 400 Seiten erzählt er von seinen großen Touren in den Alpen, seinen Expeditionen zu den Bergen der Welt, seinen Erfahrungen mit den verschiedensten Kulturen dieser Erde und vielem anderen, was sein Leben geprägt hat. Ein weiterer Klassiker aus der AS-Reihe berühmter Bergsteiger.

zur Übersicht "Bergsteiger"!