Karakorum-Expedition 1957

Teilnehmer:

01. Marcus Schmuck (Expeditionsleiter)
02. Hermann Buhl (bergsteigerischer Leiter)
03. Kurt Diemberger
04. Fritz Wintersteller

Quellen zur Expedition (Auswahl):
Schmuck, Marcus: "Broad Peak 8047 m" (Das Bergland-Buch 1958)
Schmuck, Reinhold: "Broad Peak 8047 m - und dahinter" (Eigenverlag 2007)
Diemberger, Kurt: "Aufbruch ins Ungewisse" (Piper 2006)
http://www.himalaya-info.org/PDF-Dateien/Broad%20Peak%201957.pdf

Eine offizielle Grußpostkarte gab es nicht, Karten wie rechts abgebildet wurden in sehr kleiner Menge an Freunde, Sponsoren ect. versendet. Handgeschriebenes von der Expedition ist damit äußerst rar.

zur Expedition:
Ähnlich wie am Cho Oyu: ein kleines Team aus vier Bergsteigern geht einen unbestiegenen Achttausender an. Wegen Trägerstreik müssen die Vier das allermeiste Material das letzte Stück selbst ins Basislager tragen, akklimatisieren hierdurch jedoch sehr gut. Am 29. Mai erreicht man den Vorgipfel und erkennt erst hier, dass der höchste Punkt noch etwa 800 m entfernt liegt, was an jenem Tag nicht zu schaffen ist. Nach einem Erholungsabstieg ins Basislager kann in einem erneuten Aufstieg am 9. Juni der Gipfel zuerst von der Seilschaft Schmuck & Wintersteller, dann von der Seilschaft Buhl & Diemberger erreicht werden.

Nach diesem großartigen Erfolg trennt sich die "Zweckgemeinschaft": Schmuck und Wintersteller besteigen den 7410 m hohen Skil Brum in nur 53 Stunden - auch hier eine Erstbesteigung. Diemberger und Buhl scheitern beim Versuch einer Erstbesteigung der Chogolisa tragisch: auf etwa 7300 m drehen die beiden Bergsteiger wegen Sturms um, Buhl stürzt mit einer Wechte in die Tiefe, wird nie gefunden.

 

 
Grußkarte 1957

Bild: Postkarte mit den Unterschriften.

nach oben!

zurück!