Literatur zu bedeutenden Everest-Expeditionen

Natürlich hat es am Everest viele bedeutende Expeditionen gegeben, viele interessante Neurouten sind erschlossen worden. Auf dieser Seite finden Sie deutschsprachige Bücher zu wichtigen Einzelexpeditionen am Mount Everest.

Reinhold Messner

Reinhold Messner: "Everest solo - der gläserne Horizont"

S. Fischer-Verlag 2000, Preis: 19,80 Euro, 247 Seiten,
ISBN: 3-10-049413-X

Messner1980 wagt sich Messner an seine größte Herausforderung: der Mount Everest im absoluten Alleingang, ohne Flaschensauerstoff. Und noch dazu mitten im Monsun! Es gelingt und Messer ist der Erste, dem dies gelingt.

Meine Meinung: Messner schreibt, wie er steigt: "ohne Maske" - ehrlich und aufrichtig berichtet er über seine Motivation, aber auch über seine Ängste, sich seiner größten bergsteigerischen Herausforderung zu stellen. Neuauflage des vergriffenen Buches "Der gläserne Horizont"

Reinhold Messner
  Reinhold Messner: "Everest - Expedition zum Endpunkt"

BLV 1997, Preis: 14,00 Euro, 286 Seiten,
ISBN: 3-405-15415-4

1978 gelingt Reinhold Messner und Peter Habeler die erste Besteigung des Mount Everest ohne die Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff. Das Buch berichtet über die alpinistische Weltsensation, die von fast jedermann angezweifelt wurde.

Meine Meinung: Obgleich das Buch sicher ein "Messner-Klassiker" ist, gefiel mir die Schilderung von Peter Habeler besser.

Peter Habeler
 

Peter Habeler: "Der einsame Sieg"

Frederking & Thaler 2000, Preis: 9,95 Euro, 220 Seiten, ISBN: 3-89405-098-5

Mit Reinhold Messner zusammen gelang dem Zillertaler Peter Habeler 1978 die erste Besteigung des Everest ohne Flaschensauerstoff. Das Buch schildert die Expedition aus seiner Sicht. Zudem enthält das Buch einen kurzen Abriß über Habelers Werdegang als Bergsteiger.

Meine Meinung: Das Gegenstück zu Messners "Everest - Expedition zum Endpunkt" ist sehr gefühlsnah geschrieben. Eine echte Alternative zu Messners Buch.

Peter Meier-Hüsing
 

Peter Meier-Hüsing: "Wo die Schneelöwen tanzen"

Malik-Verlag 2003, Preis: 19,90 Euro, 266 Seiten, ISBN: 3-89029-249-6

1933 kam es am Everest zum bis dahin spektakulärsten Kapitel seiner Ersteigungsgeschichte: Waurice Wilson fliegt in einem Doppeldecker nach Indien, wandert illegal nach Tibet ein und versucht eine Alleinbesteigung. Allein sein Glaube an Gott und sein Wille, so seine Meinung, werde ihn auf den Gipfel tragen. Wilson kam bei diesem Versuch ums Leben.

Meine Meinung: Noch nicht gelesen!

Stand Preise: September 2003 (ohne Gewähr).

nach oben