1

Die Geschichte des Everest von 2010 bis 2019:

2013
Die Erstbesteigung des Everest jährt sich zum 60. Mal! Kein Wunder, dass Rekorde versucht werden. Eine besondere Besteigung verdient allerdings echte Beachtung: dem Briten Kenton Cool gelingt die lange und oft versuchte erste Überschreitung des großen "Hufeisens" von Everest - Lhotse und Nuptse!!! Am 19. Mai erreichte der Bergsteiger den Gipfel des selten bestiegenen Nuptse, einen Tag später den Gipfel des Mount Everest und bereits am 21. Mai den Lhotse-Gipfel.

Wenig beachtenswert ist der "Alterswahn" am Everest: am 23. Mai erreicht Yuichiro Miura im Alter von 80 den Everest-Gipfel. Interessant ist Miura nicht deswegen, dass er den Everest bereits 2003 im Alter von 70 und 2008 im Alter von 75 bestieg, sondern Miura war auch am 6. Mai 1970 der Erste, der den Gipfel von Skiern abfuhr. Dabei verletzte er sich allerdings schwer.

2014
Am Karfreitag, dem 18. April, kommt es am Everest in der Nähe des Khumbu-Eisfalls zu einer gewaltigen Lawine, in der 16 Sherpas sterben: es ist die schlimmste Katastrophe in der bisherigen Geschichte des höchsten Berges der Welt.
Ralf Dujmovits hat seinen letzten Versuch im Mai, den Everest ohne Flaschensauerstoff zu besteigen, auf 8300 m Höhe abbrechen müssen.

2015
Nicht nur das verheerende Erdbeben in Nepal waren Schuld, sondern auch widrige Wetterbedingugen: Erstmals seit 1974 bleibt der Mount Everest ein Kalenderjahr lang unbezwungen. Dem Berg dürfte die Pause gut tun.

[Datenschutz]