Band 15: Leo Maduschka

 

Bearbeitet von Helmuth Zebhauser
Ausgabejahr: 1992

Klappentext: Leo Maduschkas "Junger Mensch im Gebirg" war vor allem in den dreißiger Jahren und danach bis etwa 1950 eines der Kultbücher junger, kritischer Bergsteiger. Maduschka hattesich vom Pathos der früheren Bergpioniere gelöst und zu einem Stil "neuer Sachlichkeit" gefunden. Eine gleichzeitige enge geistige Bindung an die Romantik einerseits und an den Naturlyrismus, insbesondere an Rilke, andererseits, brachte Maduschkas Schriften dem Empfinden der jungen Bergsteiger sehrr nahe.

Jahrzehntelang wiesen die Schriften Maduschkas der jungen Alpinistengeneration die Richtung ihres Selbstverständnisses. Damit sie heute nicht nur zu einem Markstein der alpinen Literaturgeschichte verkommen, sondern ihren berechtigten Platz als lebendiger Ausdruck klassischen alpinen Denkens behalten können, wurden seine wesentlichen Arbeiten in diesem Band zusammengefasst.

nach oben!

zurück!