Valery Babanov (*1964)

Valery Babanov

Bild: Valery Babanov (c) http://babanov.com
Vielen Dank für die Erlaubnis, das Bild hier zeigen zu dürfen!

Geboren am 10. November 1964. Er wurde in Omsk (Sibirien) geboren und lebt heute mit Frau Olga in Chamonix (Fankreich). Seine Frau begleitet ihn auf seinen Reisen und berichtet aus dem ABC über die Fortschritte der Expeditionen.

Babanov beginnt 1980 zu klettern. Mehr als 60 seiner über 200 Klettertouren liegen im Schwierigkeitsgrad TD-EDsup oder darüber. Er bestieg u.a. mehrere Siebentausender, den Peak Korzhenevskoy (7108m) und Peak Lenin (7134m) besteigt er als "Speed-Solo-Aufstieg" in einem Tag vom Basislager zum Gipfel und wieder zurück zum Basislager.

Website: http://www.babanov.com

Gipfelbuch (Auszüge):

1988   Pik Lenin (7134 m)
1989 Pik Korzhenevskoy (7108 m), Pik Kommunismus (7495 m)
1990 Pik Korea
Corona
Pik Korzhenevskoy Speed-Besteigung
Pik Kommunismus (7495 m)
1991 Kaukasus: Djailyk
Kaukasus: Ushba
1992 Pamir und Tien-Shan: Semenov
Pik Lenin (7134 m)
Pik Rossia (6888 m)
1993 Pik Bajchechekey (Tien-Shan)
1994 Pik Admiralteets.
Slesova (4200 m)
1995 Grandes Jorasses: "Linceul" (solo, 6 Stunden)
Mont Blanc du Tacul: "Modica Noury" (3 Stunden)
Grand Capucin: "Direct des Capucin" und "Bonatti" (solo)
Petit Dru: "American diretissima" erste Solo-Begehung
Grand Pillier d'Ange "Dufour-Frehel" (4 Stunden)
1996 Les Courtes: "Swiss route" (solo, 7 Stunden)
Aiguille des Pelerins
Yosemite: Washington Column "Prow" (solo)
Yosemite: El Capitan "Zodiac", erste Solo-Begehung
Ak-su-Nordwand
Aiguille des Triolet: "Direct finish" (solo, 2:50 Stunden)
Les Droites: "Jackson route" (11:30 Stunden)
Grandes Jorasses: "Colouir McIntyre"
1997 Grandes Jorasses "Desmaison": Versuch einer 1. Solobegehung
Lhotse (8516 m). Versuch Überschreitung Lhotse - Lhotse Shar ohne Flaschensauerstoff.
Aguille Verte
Matterhorn Hörnli Grat
Eiger Nordwand "Heckmair Route"
Aiguilles des Triolet
Aiguilles Sans Nom "Roulette Russe", Erstbegehung
1998 Petit Dru: "Lena", Erstbegehung
Versuch am Lhotse Shar (bis 8100 m)
1999 Erstbegehung an der Grandes Jorasses: "Eldorado" (ED+ 1200 m, solo) an der Nordwand des Pt. Whymper
Alaska, Mt.Borille Erstbegehung "Forever more" an der Nordostseite. ED (VI 5.10 A3)
2000 Khan Tengri (6995 m)
Mt. Kangtega (6799 m) Erstbegehung einer neuen Route in der Nordwand (ED+, solo)
2001 Meru Central (6.310) Solo-Erstbegehung "Shangri-La"
2003 Erstbesteigung des Nuptse East (7804m), des bis dato noch höchsten unbestiegenen Berges der Welt. Gemeinsam mit Landsmann Yuri Koshelenko gelingt ihm nach gescheiterten Versuchen im Herbst 2002 und Frühjahr 2003 in drei Tagen der Gipfelerfolg. Am 4. November stehen sie oben.
2004 Zusammen mit Raphael Slawinsky gelingt Babanov Ende März die erste Winterbegehung der Sphinx Face in der Nordwand des Mount Temple in den kanadischen Rocky Mountains. Für die Route benötigen sie ein Biwak. Die mit 5.9 und A2 angegebenen Schlüsselpassagen drytoolten sie bei Schwierigkeiten um M6.
2006 Babanov gelingt eine neue Route am Chomo Lönzo-Nordgipfel (7200 m). Babanov vollendete die Neuroute "Small Princess" bis auf 7100 m, erreichte jedoch nicht den Gipfel. Näheres unter www.babanov.com.
Ein Besteigungsversuch am Kunyang Chhish (7400 m) muss abgebrochen werden, da Kletterpartner Patrick Delaney nicht in Form ist.
2007 Babanov und Sergey Kofanov gelingt im Oktober eine Neuroute am Westpfeiler des Jannu (7710 m) im Alpinstil (3000 m, VI.Grad, 80° im Eis, M5). Siehe auch www.babanov.com.
2008 Babanov erreicht mit Nikolay Totmyanin am 1. Mai den Gipfel des Dhaulagiri über den NE-Grat.
Gemeinsam mit Victor Afanasiev vollendet Babanov am 17. Juli nach 9 Klettertagen eine Neuroute am Broad Peak im Alpinstil. Bild mit Route auf www.babanov.com.
Ebenfalls mit Victor Afanasiev gelingt am 1. August eine Neuroute.
   

zur Übersicht "Bergsteiger"!