Kurt Albert
(28.01.1954 - 28.09.2010)

Kurt Albert

Bild: Kurt Albert.

Kurt Albert steht für das Sportklettern im Frankenjura. Er führte 1973 im Elbsandsteingebirge den Begriff "Rotpunkt" ein: mit roten Punkten wurden frei gekletterte Routen markiert, bei deren Durchstieg keine Haken oder Ähnliches zur Fortbewegung, sondern lediglich als Sicherungsmittel genutzt wurden. Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre kletterte Albert zahllose Routen als erster Kletterer frei. Er selber sagte einmal "Da tauchten Griffe und Tritte auf, die wir nie vorher wahrgenommen hatten." Albert konnte sich hier durch systematisches Training, dessen Bedeutung u.a. Wolfgang Güllich seinerzeit erkannte, die Schwierigkeiten bis zu seiner Erstbegehung"Magnet" (IX+) steigern.

Oft gemeinsam mit Wolfgang Güllich gelangen viele schwere Neurouten in Rotpunkt-Manier, so z.B. "Locker vom Hocker" (VIII-/VIII), die erste freie Begehung des "Bayerischen Traums" (VIII-) und viele Erstbegehungen wie "Goldenes Dach" (VIII+), "Entsafter" (VIII+), "Erazerhead"(VIII+), "Sautanz" (IX-), "Humbug" (IX-), "Luftballondach" (IX) oder "Magnet"(IX+). Für seinen positiven Einfluss auf den Klettersport wurde er 1985 neben Wolfgang Güllich und Sepp Gschwendtner mit dem "Silbernen Loorbeerblatt" geehrt - die höchste Sportauszeichnung der Bundesrepublik Deutschland.

Gipfelbuch (Höhepunkte):

Als Quelle für das Gipfelbuch diente vor allem www.kurt-albert.de. Die Seite zeigt nurmehr einen schwarzen Bildschirm. Ruhe in Frieden, lieber Albert, der ich Dich bei einem Vortrag 2006 kurz kennenlernen durfte.

1980 Kurt Albert und Norbert Sandner geklingt die 1. freie Begehung "Bayrischer Traum" (VIII-) an der Schlüsselkarspitze.
1981 Wolfgang Güllich & Kurt Albert: "Locker vom Hocker" (VIII), Schlüsselkarspitze.
1988 Übertragung des Rotpunktgedankens in den Himalaya: erste freie, hilfsmittellose Besteigung des "Nameless Tower" 6.242 Meter (VIII+)
1989 Erste Begehung von "EternalFlame" am Nameless Tower (IX-), gemeinsam mit Wolfgang Güllich
1990 Patagonien: Erstbegehung am Paine Zentral Turm - "Riders on the Storm" (IX)
1994 Grönland: Erstbegehung am Ulamertorsuaq - "Moby Dick" (IX+)
1995 Patagonien - Fitz Roy: Erstbegehung des Royal Flush (IX)
Kanada: mit dem Boot zum Berg "Fitzcarraldo" (Kanufahrt zum entlegenen "Cirque of the unclimbables" mit Erstbegehung)
Expedition Madagaskar: erste klettersportliche Erschließung im Antringitra Gebirge - "Rain Bodo" (IX-)
1996 Erstbegehung von "Gelbe Mauer" (IX) an den Drei Zinnen
1997 Expedition ins "Schweizerland" im Osten Grönlands "by fair means" mit Kajaks ohne Materialdepots und aus eigener Kraft. Erstbegehung von "Nordlicht" am Berg "Tupilak" (VIII+)
1998 Expedition Patagonien: Erstbegehung von "El Condorito" (IX) am Aguja St. Exupery
1999 Expedition Patagonien: Erstbegehung "Vela y Viento" (IX-) an der Aguja Mermoz
Expedition Antarktis Hart am Wind: Erstbegehung am "Cape Renard Tower" (VIII+)
2000 Patagonien: Besteigung des "Fitz Roy" über die Franko-Argentina Route
Odyssee 2000: Expedition nach Baffin Island "mit Seekayak zum Berg", Erstbesteigung des "Polar Bear Towers" über die Route "Odyssee2000" (IX-).
2002 Kanada by fair means - Expedition zu den Lotus Mountains – 600km Wildwasser (SG 4) - Erstbegehung am Vampire Peak (SG VIII+) und Besteigung des Lotus Flower Tower.
2003 Expedition nach Kenia mit Besteigung des Mount Poi (SG 9)
2006 Expedition in Venezuela – by fair means: mit Kanus über 200km durch den Dschungel der Grand Sabana zum Acopan Tepuis – Erstbesteigung über die Nordwand: „El Purgatorio“ (650m / SG 9)
2007 Expedition zum Sablija (Rußland - Ural) im August / September
2008 Expedition Castillo/Venezuela "El Nido del TirikTirik" (400m/ SG 7b)
2009 Erstbegehung am Roraima-Tepuis/Venezuela "Hotel Guácharo" (550m/ SG 7a+)

zur Übersicht "Bergsteiger"!

[Datenschutz]